Satzung

HERZWERK ASPACH E.V.

§ 1 Name, Sitz des Vereins

(1) Der Name des Vereins lautet HERZWERK ASPACH E.V.

(2) Der Sitz des Vereins ist Aspach.

(3) Der Verein HERZWERK ASPACH E.V. ist im Vereinsregister eingetragen (Registergericht: Amtsgericht Backnang, Registernummer: VR 843).

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Der Verein HERZWERK ASPACH E.V. verfolgt folgenden Zweck:

– Die Förderung und Unterstützung des Fußballsports im Allgemeinen sowie die Förderung und Unterstützung des Amateurfußball und des Jugendfußballs in der SG Sonnenhof Großaspach e.V. im Besonderen.

– Die Gesellschaftsfähigkeit und das Ansehen der SG Sonnenhof Großaspach e.V. durch materielle und immaterielle Unterstützungsmaßnahmen zu mehren und zu pflegen und damit zu einem positiven Image der SG Sonnenhof Großaspach e.V. und des Fußballsports in der Öffentlichkeit beizutragen.

– Die materielle und immaterielle Unterstützung von unverschuldet in Not geratenen Menschen, Organisationen und Vereinen.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (§§ 52/53 AO).

Im Sinne vorstehender Zweckerfüllung ist es mit der Mitgliedschaft im Verein HERZWERK ASPACH E.V. unvereinbar, das Ansehen des Fußballsports im Allgemeinen sowie das Ansehen der SG Sonnenhof Großaspach e.V. im Besonderen in unwürdiger, der sportlichen Fairness widersprechender Weise zu schädigen.

§ 3 Selbstlosigkeit

(1) Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 Mitglieder

(1) Mitglieder des Vereins können

a) natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben

b) juristische Personen

werden, welche die Ziele des Vereins unterstützen.

(2) Voraussetzungen für den Erwerb der Mitgliedschaft im Verein HERZWERK

ASPACH E.V. sind

a) die Stellung eines Aufnahmeantrages an den Vorstand des Vereins HERZWERK ASPACH E.V. mit Benennung von zwei Vereinsmitgliedern, die für die Seriosität der die Aufnahme beantragenden Person gegenüber den übrigen Mitgliedern bürgen

b) die Zustimmung des Vereinsvorstands zum Aufnahmenantrag

c) die Bezahlung eines einmaligen Aufnahmebetrags, dessen Höhe in der Beitragsordnung des Vereins, welche durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit zu beschließen ist, geregelt wird.

d) die Bezahlung des in der Beitragsordnung des Vereins geregelten Mitgliedsbeitrags.

(3) Die Mitgliedschaft im Verein HERZWERK ASPACH E.V. endet

a) durch Kündigung des Mitglieds per eingeschriebenen Brief an den Vorstand des Vereins unter Einhaltung einer 3-monatigen Kündigungsfrist zum 30. Juni eines Kalenderjahres

b) durch Kündigung des Vereinsvorstands gegenüber einem Mitglied, ebenfalls per Einschreiben und unter Einhaltung einer 3-monatigen Kündigungsfrist zum 30.06. eines Kalenderjahres. Die Kündigung kann ohne Angabe von Gründen
erfolgen.

c) durch Ausschluss eines Mitglieds aufgrund eines Beschlusses des Vorstands nach vorheriger mehrheitlicher Zustimmung der Beiräte des Vereins.

Der Vorstand kann den Ausschluss eines Mitglieds beschließen, wenn sich das Mitglied trotz vorheriger schriftlicher Abmahnung nicht an die in der Satzung des Vereins geregelte Ordnung hält. Vor dem Beschluss ist das Mitglied zu hören.
Sofern ein durch Beschluss des Vorstands nach vorheriger mehrheitlicher Zustimmung des Beirats ausgeschlossenes Mitglied mit dieser Entscheidung nicht einverstanden ist, kann das ausgeschlossene Mitglied binnen einer Frist von 4 Wochen nach Zugang der schriftlichen und begründeten Ausschlussentscheidung Widerspruch einlegen und die Behandlung des Ausschlussverfahrens in der nächstfolgenden Mitgliederversammlung verlangen.

d) durch den Tod des Mitglieds.

Die Mitgliederversammlung entscheidet dann mit 2/3 Mehrheit, ob der Ausschluss aufrechterhalten oder zurückgenommen wird. Im Falle des Widerspruchs ruht die Mitgliedschaft bis zur Entscheidung der Mitgliederversammlung.

§ 5 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand

b) der Beirat

c) die Mitgliederversammlung.

§ 6 Vorstand

(1) Der Vorstand gemäß § 26 BGB besteht aus

– dem Vorsitzenden

– dem stellvertretenden Vorsitzenden

– dem Schatzmeister

– dem Schriftführer

– einem Beisitzer.

Die Aufgabenverteilung im Vorstand soll durch eine entsprechende Geschäftsordnung geregelt werden. Diese ist vom Vorstand zu erstellen und dem Beirat zur Kenntnis zu bringen.

(2) Der Verein HERZWERK ASPACH E.V. wird durch 2 Vorstandsmitglieder gemeinsam gerichtlich und außergerichtlich vertreten.

(3) Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die Mitglieder des Vorstands bleiben so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist.

(4) Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich.

§ 7 Beirat

(1) Der Beirat des Vereins HERZWERK ASPACH E.V. besteht aus 3 bis maximal 7 Beiräten sowie 2 Kassenprüfern. Die Beiräte und Kassenprüfer werden der Mitgliederversammlung vom Vorstand zur Wahl vorgeschlagen.

(2) Der Beirat unterstützt den Vorstand des Vereins HERZWERK ASPACH E.V. bei sämtlichen Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins. Außerdem ist von den dem Beirat angehörenden Kassenprüfern die Vereinskasse einmal jährlich, vor der jährlichen Mitgliederversammlung zu prüfen. Das Ergebnis der Prüfung ist der Mitgliederversammlung bekannt zu geben.

(3) Die Beiratsmitglieder haben bei allen Sitzungen des Vorstands ein Recht auf Teilnahme aber kein Stimmrecht.

(4) Der Ausschluss eines Mitglieds (§ 4 Abs. 4 dieser Satzung) kann nur nach vorheriger mehrheitlicher Zustimmung der Beiratsmitglieder (inkl. Kassenprüfer) vom Vorstand beschlossen und ausgesprochen werden.

(5) Die Amtszeit des Beirats beträgt 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist zulässig. Sofern ein Mitglied des Beirats während seiner Amtszeit aus dem Beirat ausscheidet, kann der Vorstand ein Ersatzmitglied für die restliche Amtszeit bestellen.

§ 8 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich durch den Vorstand einzuberufen.

(2) Zu der Mitgliederversammlung ist mit einer Frist von 4 Wochen vor dem Termin durch schriftliche Einladung unter Bekanntgabe der Tagesordnung einzuladen.

(3) Jedes Mitglied kann bis zu 14 Tagen vor der Mitgliederversammlung Anträge zur Tagesordnung stellen.

(4) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vorstands geleitet. Im Verhinderungsfall des Vorsitzenden wird die Versammlung durch ein anderes vom Vorstand bestimmtes Vorstandsmitglied geleitet.

(5) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für

a) die Entgegennahme der Vorstandsberichte sowie des Berichts des Kassenprüfers

b) Wahl des Vorstands

c) Entlastung des Vorstands

d) Wahl der Beiratsmitglieder auf Vorschlag des Vorstands

e) Entscheidung bei strittigen Ausschlussverfahren

f) Verabschiedung einer Beitragsordnung sowie eventueller notwendiger Änderungen dieser Ordnung

g) Satzungsänderungen

h) Auflösung des Vereins.

(6) Jedes Mitglied ist stimmberechtigt und muss seine Stimme persönlich abgeben. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden grundsätzlich mit einfacher Mehrheit gefasst, sofern die Satzung im Einzelfall keine andere Regelung getroffen hat. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zur Änderung der Satzung sowie zur Auflösung des Vereins bedürfen einer ¾ Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder (§§ 33/41 BGB).

(7) Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, welches die gefassten Beschlüsse wiedergibt. Das Protokoll ist durch den Vorsitzenden des Vorstands sowie durch den Schriftführer zu unterzeichnen.

§ 8 Außerordentliche Mitgliederversammlung

(1) Der Vorstand hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das im Interesse des Vereins notwendig ist oder die Einberufung durch 1/3 der Mitglieder verlangt wird.

§ 9 Datenschutz

(1) Im Rahmen der Mitgliederverwaltung werden von den Mitgliedern folgende Daten erhoben:

– Name, Vorname

– Geburtsdatum

– Wohnadresse

– eventuelle Zusatzadressen

– E-Mail Adresse

– Beruf / Stellung im Beruf

– Selbständig / Unselbständig

– Name Arbeitgeber

– Name Firma

– Familienstand

– Daten zur Mitgliedschaft bei der SG Sonnenhof Großaspach e.V.

– Bankverbindung und Kontonummer

– Hobbies / Interessen

Der Verein veröffentlicht Daten seiner Mitglieder nur, wenn die Mitgliederversammlung einen entsprechenden Beschluss gefasst hat und das Mitglied nicht widersprochen hat.

§ 10 Auflösung des Vereins

(1) Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Dieser Beschluss erfordert eine ¾ Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an:

die SG Sonnenhof Großaspach e.V.

die es unmittelbar und ausschließlich zur Ausübung des Vereinszweckes (gemeinnütziger Zweck) zu verwenden hat.